Action am Altar - Evangelische Apostel Paulus Gemeinde

Apostel Paulus - Kirchengemeinde
evangelische
in Berlin - Schöneberg
Direkt zum Seiteninhalt
Der Paulus
"Action am Altar" -
Dankeschön an Andreas Kleeberg für seine hauptamtliche Tätigkeit in der Gemeinde

„Action am Altar“, so lautete die Überschrift eine Zeitungsartikels aus dem Jahr 2000 im Tagesspiegel. Dor wurde berichtet, dass Andreas Kleeberg und Pfarrer Michaels Daudert gemeinsam neue Wege beschritten haben, um die Apostel-Paulus-Kirche als Gotteshaus und auch als kulturelles Zentrum im Akazien-Kiez zu etablieren. Sie hatten neue Ideen und Vorstellungen, um die unterschiedlichen Menschen für diese Kirche und Gemeinde zu interessieren.
Diese „Action“ hast du, lieber Andreas,  die ganzen Jahre, in denen du haupt- und ehrenamtliche Tätigkeiten in dieser Gemeinde ausgeführt hast, immer an den Tag (und häufig auch die Nacht) gelegt. Mit viel persönlichem Einsatz hast du dazu beigetragen, dass diese „Action“ nicht nur am Altar, sondern in der gesamten Gemeinde und im Kiez rund um die Kirche stattfand. Du warst ein großer Netzwerker, der für viele Menschen ein Ohr hatte und dadurch auch gehört wurde. Nach über 25 Jahren, dein Dienstjubiläum war 2016, gehst du nun am Ende des Jahres in deinen wohlverdienten Ruhestand.
Neben deiner hauptamtlichen Tätigkeit als Kirchwart und Hausmeister mit überwiegender Zuständigkeit für die Reinigung von Kirche und Gemeindehaus, warst du viele Jahre im Gemeindekirchenrat tätig, nach dem Abschied von Pfarrer Daudert auch als Vorsitzender. Du hast dich um das gemeindeeigene Mietshaus in der Motzstraße gekümmert, das durch dein Bemühen der Gemeinde immer ein finanzielles Polster verschaffte. Als Kenner der Musikszene und Dank deiner hervorragenden Kontakte in diese Szene hast du viele gut besuchte Konzerte für die Kirche akquiriert und damit viele Menschen in die Kirche gelockt, die dann auch zu anderen kirchlichen Veranstaltungen wiederkamen. Daneben haben auch diese Konzerte die Gemeindekasse aufgefüllt. Als berufenes Mitglied im Gemeindekirchenrat bleibst du weiterhin mit dieser Kirche und Gemeinde verbunden.
Die Kita der Gemeinde lag dir immer besonders am Herzen. Bei den vielen organisatorischen Veränderungen in
den letzten Jahren warst du ihr stets hilfreicher Begleiter, was auch dem Umstand geschuldet war, dass du seit vielen Jahren mit Gaby verheiratet bist, die als Erzieherin und seit längerer Zeit auch zusätzlich im Leitungsbereich dort tätig ist. Ich erinnere mich noch gut an eure Hochzeit,  die damaligen Kita-Kinder, meine ältere Tochter war eines von ihnen, ein großes Ereignis war. Nach dem Kitabesuch gehen die Kinder in die Schule. Und auch mit dieser Institution hast du den Kontakt zur Gemeinde gepflegt, besonders die Löcknitz-Grundschule lag dir sehr am Herzen.
Mit viel Energie hast du dich für den Erhalt des Kirchengebäudes eingesetzt, hast unzählige Baumaßnahmen begleitet und setzt dich seit Jahren für die Sanierung des Glockenstuhls ein, damit wir eines Tages wieder echten Glockenklang  hören können. Du warst im Bauausschuss und im Haushaltsausschuss des Kirchenkreises, um nur einige zu nennen, hast in Ausschüssen und Sitzungen viel zum Zusammenwachsen mit den Schöneberger Nachbargemeinden Alt-Schöneberg und Zum Heilsbronn als Region Schöneberg Mitte beigetragen und hast dort immer den Wünschen und Vorstellungen der Apostel-Paulus-Gemeinde Gehör verschafft.
Nun geht nach 28 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit eine Ära zu Ende, in der auch du die Apostel-Paulus-Gemeinde geprägt hast. Wir wünschen dir einen erfüllten Ruhestand, in dem du jetzt auch mehr Zeit für deine Familie, für Hobbys und für andere Tätigkeiten hast.
Gottes Segen möge dich in dieser neuen Lebensphase begleiten.

Für den Gemeindekirchenrat
Gritta Krüger
Zurück zum Seiteninhalt