Trauung - Evangelische Apostel Paulus Gemeinde

Apostel Paulus - Kirchengemeinde
evangelische
in Berlin - Schöneberg
Direkt zum Seiteninhalt
Leben und Glauben
Trauung

Die Ehe wird auf dem Standesamt geschlossen, denn  dort wird der Rechtsakt begründet und besiegelt. Daher ist die  Vorraussetzung der Trauung in der Kirche die Eheschließung auf dem  Standesamt.

Die Liebe zwischen zwei Menschen ist ein Geschenk Gottes. Sie verbindet sie auf ihrem gemeinsamen Lebensweg. Deshalb stehen bei einer evangelischen Trauung die Dankbarkeit für das Geschenk der Liebe und der Segen Gottes für das gemeinsame Leben des Paares im Vordergrund.

Im Gottesdienst wird dafür gebetet, dass Gott das Paar begleite und schütze, damit aus den Träumen und Lebensplänen Gutes entstehe. Die Gemeinde bittet Gott darum, dem Paar auch durch Krisen hindurch zu helfen und die Partnerschaft zu festigen.

Der Segen Gottes wird dem Ehepaar im Traugottesdienst zugesprochen. Vorher verspricht das Brautpaar vor der anwesenden Festgemeinde, die Ehe nach christlichen Maßstäben zu führen, sich gegenseitig zu achten, der Güte Gottes zu vertrauen und sich in guten und schlechten Tagen die Treue zu halten, bis der Tod sie trennt.

Voraussetzung für die Trauung ist, dass mindestens einer der beiden Partner getauft und konfirmiert und noch Mitglied der Kirche ist.
Trauung
Anmeldeformular zur Trauung (PDF)
Es kan ein schöner Anlass sein, wieder in die Kirche einzutreten oder sich taufen bzw. konfirmieren zu lassen.

Ist eine Ehe konfessionsverschieden, so muss das Brautpaar entscheiden, ob es eine evangelische Trauung unter Beteiligung eines katholischen Pfarrers möchte oder eine katholische Trauung unter Beteiligung eines evangelischen Pfarrers oder Pfarrerin. Die Bedingungen für eine katholische Eheschließung sind anders, da die Ehe in der Katholischen Kirche ein Heiliges Sakrament ist.

Seit dem 1. Juli 2016 können sich auch gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener
Lebenspartnerschaft trauen lassen. Der Ablauf entspricht dabei den Traugottesdiensten, wie sie auch zur Eheschließung zwischen Mann und Frau aussehen.

Falls beide nicht Mitglied der Kirche sind, können Sie leider nicht kirchlich heiraten. Doch die Trauung kann der Anlass sein, den Weg des Glaubens zu suchen und in die Kirche einzutreten.

Den Termin für die Trauung müssen Sie rechtzeitig mit dem Gemeindebüro oder der Pfarrerin absprechen.

Die Anmeldung nehmen Sie bitte mit dem Anmeldeformular vor, das Sie an das Gemeindebüro per Mail bzw.per Post schicken oder gerne auch persönlich zu den Öffnungszeiten vorbeibringen können.

Sollten Sie im Gemeindegebiet einer anderen Kirchengemeinde wohnen, so wird für die Trauung eine Dimissoriale Ihrer Wohnsitz-Gemeinde (Abmeldeschein) benötigt.

Den Ablauf des Gottesdienstes
besprechen Sie mit der Pfarrerin beim Traugespräch.

Für Ihren gemeinsamen Lebensweg suchen Sie sich einen Trauspruch, ein Wort aus der Bibel, aus. In der Küsterei bekommen Sie eine Liste mit Trausprüchen oder Sie können in der Bibel bzw. auf diversen Internetseiten einen Trauspruch finden.

Kosten entstehen, wenn Sie zur Apostel-Paulus-Gemeinde gehören nicht, es sei denn, Sie wünschen einen besonderen Blumenschmuck auf dem Altar und an den Bänken oder besondere Musik. Einzelheiten dazu können mit dem Gemeindebüro oder der
Pfarrerin abgesprochen werden.

Zurück zum Seiteninhalt