Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Besonderer Gottesdienst: "Mut zur Intervention! Schritte gegen Diskriminierung in Kirche und Gesellschaft"

Datum
Sonntag, 4. Juli 2021, 14:00 Uhr
Ort
Apostel-Paulus-Kirche Schöneberg, Akazienstraße 18, 10823 Berlin
Mitwirkende
Kristina Herbst (Projektleiterin "DiskusLab"), Musik: Sebastian Brendel, Liturgie: Vikarin Dr. Juni Hoppe

Ausgeschlossen!? (Wie) Können wir in Kirche und  Gesellschaft gegen Diskriminierung vorgehen?  In diesem Besonderen Gottesdienst gibt es die Gelegenheit zur Selbstreflexion und Impulse zur Intervention.

Für viele Personen und Einrichtungen ist Diskriminierung etwas, das sich in den eigenen Reihen nicht ereignet, sondern bei anderen passiert. Zu Diskriminierung soll und darf es nicht kommen – heißt es häufig in christlichen und kirchlichen Kontexten.

Wir laden ein, Anfälligkeit zur Diskriminierung  in bestehenden Traditionen und Strukturen  wahrzunehmen und gemeinsam zu überlegen, wie wir als Kirche und Gesellschaft Ausgrenzung vermeiden können. Christ*innen, die Menschen als das Ebenbild Gottes begreifen, mit gleicher Würde und gleichem Wert, tragen die Verantwortung, eine anti-diskriminierende Haltung und Praxis  aufzubauen, zu entfalten und zu implementieren. Mit innovativen (Bildungs-)Formaten für Theologie und Religionspädagogik verbindet das Projekt DisKursLab Fragen der Diskriminierungssensibilität,  Digitalität und Demokratisierung.

„Mit DisKursLab sollen christliche Grundierungen von Rassismus und Antisemitismus als gesellschaftliche Realität nicht nur sichtbar gemacht  werden, sondern es soll auch die Frage bearbeitet werden: Wie kann kirchliche (digitale) antisemitismus- und rassismuskritische Praxis entwickelt und gestärkt werden?“

Kristina Herbst, Projektleiterin "DiskursLab" der Evangelischen Akademie zu Berlin

Weitere Infos zu DiskursLab